Tartuffe‎ > ‎snippets‎ > ‎

WhatsApp 30.03.

veröffentlicht um 28.05.2016, 02:17 von Kai Festersen
30.03.16, 21:27 - Kai Festersen: Müssen wir noch mal nachdenken
30.03.16, 21:28 - Kai Festersen: Ob wir was brauchen überhaupt
30.03.16, 21:28 - Kai Festersen: Wenn, dann müsste es wohl was mit Vortäuschen / falscher Schein / Verpackung / Blattgold ...
30.03.16, 21:29 - Kai Festersen: Barocke Gassenbühne aus Packpapier, am Ende abbrennen
30.03.16, 21:30 - Kai Festersen: Dann ist das mit dem Abbauen nicht mehr wirklich sehr überzeugend, also müssen wir den Figuren die Kostüme / Masken / Perücken abnehmen lassen
30.03.16, 21:31 - Kai Festersen: Vielleicht reicht ja auch so ein bisschen Pappmaché-Theater-Elemente, die was Vortäuschen
30.03.16, 21:31 - Kai Festersen: Kerzen vorne
30.03.16, 21:31 - Kai Festersen: Souffliermuschel
30.03.16, 21:31 - Kai Festersen: Und gut
30.03.16, 21:32 - Kai Festersen: Hinten gross, hell
30.03.16, 21:32 - Kai Festersen: Der Tisch kann auch verpackt sein am Anfang
30.03.16, 21:32 - Kai Festersen: Oder es ist schlicht alles verpackt
30.03.16, 21:32 - Kai Festersen: Wäre schön billig ;-)
30.03.16, 21:33 - Kai Festersen: Und am Ende ... Bleibt entweder die Verpackung da ODER man sieht, was da für ein Schund drunter war
30.03.16, 21:34 - Kai Festersen: Obwohl... Tartuffe holt es ja, es muss schon einen gewissen Wert haben
30.03.16, 21:36 - Kai Festersen: Aber wenn die am Ende in Unterhosen auf der nackigen Bühne übrigbleiben ist das schon auch ganz schön ;-)
30.03.16, 21:36 - Kai Festersen: Was ist Orgon eigentlich von Beruf?
30.03.16, 21:40 - Beate Zoff: Eine Leichenfledderei mit Barockkostümen klingt doch schon nach einem Plan.
30.03.16, 21:44 - Kai Festersen: Wenn man für Orgon einen Beruf definiert ergäbe das eine Raumlösung
30.03.16, 21:44 - Kai Festersen: Weinhändler
30.03.16, 21:44 - Kai Festersen: Weizen - Produzent
30.03.16, 21:44 - Kai Festersen: Aber ... Es geht auch ohne und ist schöner
30.03.16, 21:45 - Kai Festersen: Jean - Baptiste hatte auch keine Bühnenbilder ;-)
30.03.16, 21:56 - Kai Festersen: Eigentlich müsste man sich ja wirklich mal mit diesem Tebarz van Elst aus Limburg befassen
30.03.16, 21:58 - Beate Zoff: Kostüme, die auch ohne Menschen drin noch stehen bleiben....vielleicht auf Rollen...
30.03.16, 22:00 - Kai Festersen: Bei Willert in Linz kommt er im Papstkostüm
30.03.16, 22:00 - Beate Zoff: Perverser Glöökler- Luxus
30.03.16, 22:04 - Beate Zoff: Ich mag die gefledderten Rokoko- Hühner, die die letzten übriggebliebenen Weizenkörner auf karger Bühne auflesen...
30.03.16, 22:06 - Kai Festersen: So verlorene Gestalten...
30.03.16, 22:07 - Kai Festersen: Das Hauptproblem ist letztlich filosofisch: weil auch das Theater behauptet, etwas anderes zu sein
30.03.16, 22:07 - Kai Festersen: Wie Tartuffe
30.03.16, 22:08 - Kai Festersen: Das war das Tolle an dem Theaternachbau
30.03.16, 22:08 - Kai Festersen: Deswegen finde ich den unversöhnlichen Schluss besser
30.03.16, 22:09 - Kai Festersen: Und wir müssen dem Publikum auch das Theater wegnehmen
30.03.16, 22:09 - Kai Festersen: Das war der Kerngedanke
30.03.16, 22:10 - Kai Festersen: Die lassen sich von uns reinlegen wie Orgon von Tartuffe
30.03.16, 22:11 - Kai Festersen: Wir müssen verführen und dann ent-täuschen
30.03.16, 22:14 - Beate Zoff: Leuchtet total ein.
30.03.16, 22:18 - Kai Festersen: Quasi die Illusionsmaschine, und am Ende sieht man die Zahnräder
30.03.16, 22:20 - Beate Zoff: Und was nimmt Tartuffe mit? Nur den Zuckerguss?
Comments